Union ist erster Bayern-Verfolger – Dortmund siegt spät – Sport Nachrichten zu Eishockey, Wintersport und mehr

Mit dem zweiten Sieg im Jahr 2023 klettert Union Berlin in die Tabelle. Im Spitzenspiel der Bundesliga hingegen gibt es keinen Sieger. Dortmund feiert in der Nachspielzeit.

##andere##

dpa

25.01.2023 | Stand: 22:39 Uhr

Nach der Hinrunde jagt Union Berlin erstmals den Tabellenführer der Bundesliga Bayern München. Der Hauptstadtklub gewann am Ende der Hinrunde bei Werder Bremen mit 2:1 (1:1) und liegt mit 33 Punkten nur drei Punkte hinter dem Tabellenzweiten hinter dem Meister der Meisterschaft.

Auch beim 1:1 (0:1) zwischen Champions-League-Meister SC Freiburg und Eintracht Frankfurt war Union erfolgreich. Borussia Dortmund spät 2:1 (1:1) gegen den FSV Mainz 05 gewinnen und wird Fünfter. Bayer Leverkusen schlug den VfL Bochum mit 2:0 (1:0) und gewann zum fünften Mal in Folge. Borussia Mönchengladbach kommt nach dem 0:1 (0:0). FCAugsburg hörte auf sich zu bewegen.

Auch Lesen :  WM 2022 - Lionel Messi und Emiliano Martinez attackieren Schiedrichter Lahoz: "Der schlechteste Referee der WM"

Im Abendspiel fand Borussia Dortmund mit dem zweiten Erfolg in Folge weiter ins neue Jahr und beendete die Hinrunde mit 31 Punkten, Giovanni Reyna erzielte in drei Minuten Nachspielzeit nach einem Kopfball von Sebastien Haller den Siegtreffer. Jae-Sung Lee traf nach zwei Minuten für Mainz. Dortmunds Neuzugang Julian Ryerson glich in der vierten Minute aus.

Werder und die vierte Niederlage in Folge

Bremens erster Treffer durch Amos Pieper (14. Minute) überraschte Union Berlin nicht. Pieper leitete den Ausgleich durch Janik Haberer mit einem zu kurzen Rückpass ein (18.). Nach dem Seitenwechsel erzielte der Bremer Kevin Behrens den zweiten Erfolg im neuen Jahr für die Berliner. Das neue Team Werder muss nach der vierten Niederlage mit 21 Punkten auf das Tabellenende blicken.

Auch Lesen :  Bochum suspendiert Topverdiener: Der "dickste" Transfer-Irrtum dieser Saison

Der französische Meister Randal Kolo Muani brachte die Frankfurter mit seinem sechsten Saisontor im Spitzenspiel beim SC Freiburg in Führung (42. Minute). Freiburg verbesserte sich nach einem 0:6 gegen Wolfsburg und glich nach der Pause durch einen Kopfball von Matthias Ginter aus (47.).

Leverkusen ist immer noch an der Spitze

Bayer Leverkusen ist dank des Sieges dicht an den internationalen Plätzen dran und liegt mit 24 Punkten auf dem achten Platz. Edmond Tapsoba (8. Elfmeter) und Adam Hlozek (53.) für das gegen den VfL Bochum erfolgreiche Team von Xabi Alonso. Die unversehrt gebliebenen Bochumer rückten auf den 16. Platz vor.

Auch Lesen :  3:0 gegen Kroatien: Messi führt Argentinien ins Finale - Sport Nachrichten zu Eishockey, Wintersport und mehr

Borussia Mönchengladbach bleibt auch im neuen Jahr ohne Punkt und steckt im Tabellenmittelfeld fest. Beim FC Augsburg gab es in den acht Minuten vor der zweiten Niederlage 2023 ein Tor von Mergim Berisha. Für die Gastgeber sind es drei wichtige Punkte im Suspendierungskampf.

© dpa-infocom, dpa:230125-99-358342/3

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button