Server Down für Hotfix 6.3.0.5 am 24.01. – Alle Patch Notes und Infos (Update)

Destiny 2 bringt heute ein neues Update online. Dazu gehen die Server am 24. Januar für Hotfix 6.3.0.5 auf PS4, PS5, Xbox One, Xbox Series X und PC offline. Wir sind wie immer mittendrin und halten euch mit allen wichtigen Informationen auf dem Laufenden.

Was Sie jetzt wissen müssen: Bungie bereitet sich auf die nächste große Erweiterung vor. Obwohl viele Wartungsarbeiten im Hintergrund durchgeführt wurden, gibt es heute eine weitere Ausfallzeit, in der Sie nicht spielen können.

Hotfix 6.3.0.5 Updateverlauf und ungeplante Ausfallzeit:

22:30 Uhr: Schlechte Nachrichten für alle Wächter. Destiny 2 sollte für ein paar Stunden offline bleiben. Der Entwickler hat es gerade angekündigt. Etwas, das seit Monaten nicht passiert ist. Während die Server offline sind, untersucht Bungie weiterhin den „Triumph-Bug“. (über Twitter)

Weitere Informationen zum Ausfall haben wir in diesem Artikel zusammengestellt:
Destiny 2: Spieler verlieren Titel und Achievements nach Update – Rollback ausgeschlossen

21:20 Uhr: Bungie hat gerade angekündigt, dass die Server bis auf Weiteres offline bleiben werden, während mögliche Anzeichen für fehlende Triumphe, Siegel und Katalysatoren untersucht werden. Es wird jedoch ein Zeitplan bereitgestellt, um Destiny wieder online zu bringen, sobald diese Informationen verfügbar sind. Spieler können sich also derzeit nicht anmelden und wissen nicht, wann sie es wieder können.

20:30 Uhr: Die Server sind noch offline. Bleiben Sie dran für Updates.

20:15 Uhr: Noch ein Hinweis: Für Spieler, die berichten, dass sie immer noch den Blues bekommen. Dieses Upgrade wird erst im Laufe des heutigen Tages, dh in Deutschland am Abend, veröffentlicht. Ab morgen sollte die Flut blauer Engramme stark nachlassen und durch einen sintflutartigen Platzregen ersetzt werden.

Auch Lesen :  Erfolgreicher Frachtflug zu Chinas Raumstation | Freie Presse

20.00.: Wie Bungie über Twitter Kürzlich wurde bekannt, dass Destiny 2 aufgrund des Triumph-Bugs bald wieder offline gehen muss. Wie lange die Ausfallzeit dauern wird, ist nicht bekannt. Zu diesem Zeitpunkt werden jedoch Anstrengungen unternommen, um das Problem zu beheben, das dazu führte, dass einige Triumphe, Siegel und Katalysatoren den Fortschritt für Spieler verloren. Ein Rollback ist nicht ausgeschlossen! Wir werden Sie auf dem Laufenden halten.

19:30 die Zeit: Die Patchnotes sind jetzt verfügbar. Wir werden sie am Ende des Artikels mit Ihnen verlinken.

6:30 abends: Das Update hat Triumph Schluckauf. Bungie untersucht ein Problem, bei dem der Fortschritt bei vielen Triumphen versehentlich zurückgesetzt wurde, wodurch den Spielern möglicherweise verdiente Siegel weggenommen wurden. Wir sind dabei, es zu beheben.

18:00 Uhr: Bungie hat gerade die Wartung beendet. Spieler können das Update jetzt herunterladen. Auf dem PC sind es 104,5 MB. Sobald die Patchnotes folgen, lassen wir es euch wissen.

17:45 Uhr: Die Wartungsarbeiten beginnen umgehend. Spieler werden entsprechend aus laufenden Aktivitäten entfernt. Destiny 2 ist jetzt offline.

Destiny 2: Spieler verlieren Titel und Achievements nach Update – Rollback ausgeschlossen

Während Sie vielleicht warten, können Sie gerne einen Blick in das neue Ziel des kommenden Lightfalls DLC werfen. In der Metropole wartet sogar eine Art „Neo-Genesis-Zavala“ auf dich:

Destiny 2 Lightfall: Der neue „Neomuna“-Trailer

Wartung am 24.01. – Alle Zeiten und Server ausgefallen

Diese Zeiten sind jetzt wichtig: Bungies Update-Routine ist kurz und bündig. Die effektive Ausfallzeit beträgt also heute immer noch nur 15 Minuten (via bungie.net). Der angekündigte Zeitplan sieht wie folgt aus:

  • Um 17:00 Uhr deutscher Zeit beginnen auf allen Plattformen Wartungsarbeiten im Hintergrund.
  • Ab 17:45 Uhr sind die Server offline und Sie werden automatisch von allen Aktivitäten entfernt.
  • Die Server sollen gegen 18:00 Uhr wieder online gehen und das Update 6.3.0.5 wird für alle Plattformen veröffentlicht. Nach dem Download kannst du dich wieder im Spiel anmelden.
  • Die kontinuierliche Hintergrundwartung endet dann offiziell um 19:00 Uhr, wenn alles gut geht.
Auch Lesen :  Warum das Schwinden der Moore so brisant ist | Wissenschaft

Wichtig: Selbst wenn Sie das Update heruntergeladen haben und zum Spiel zurückgekehrt sind, können bis zum Ende der Wartungsarbeiten um 19:00 Uhr Verbindungsprobleme auftreten. Auch beim Login ist mit Warteschlangen zu rechnen.

Denken Sie auch daran, dass Anwendungen von Drittanbietern und die offizielle Begleit-App nach dem Update möglicherweise für eine Weile nicht richtig zugänglich sind.

Dies änderte sich im Hotfix 6.3.0.5 von Staffel 19

Das bringt den Hotfix jetzt: Es muss noch daran gearbeitet werden, alte DLC-Probleme zu beheben. Außerdem ist Bungie derzeit stark in die Community-Offensive involviert. 2023 wollen Sie direktere Wege nutzen, um das Feedback Ihrer Spieler besser und schneller umzusetzen und Feedback einzuholen.

Außerdem wird Patch 6.3.0.5, der am 24. Januar veröffentlicht wurde, einige Fähigkeitsänderungen bringen, die Bungie in Lightfall ausprobiert hat, um einige Ausreißer im PvE und PvP zu beheben.

Unfair Exo dominiert seit Wochen das PvP in Destiny 2, Bungie hat einen massiven Nerf versprochen

MeinMMO listet einige Probleme auf, die Bungie bereits bekannt sind, und einige, auf die unsere Leser hingewiesen haben:

  • Konsolenspieler können manchmal ihre Waffe nicht sehen oder sehen.
  • Die Entwicklung der exotischen Mission “Operation: Seraph’s Shield” wird nicht immer ausgelöst. Spieler können den Scanner-Buff nicht mehr ausschalten und müssen von vorne beginnen.
  • Spieler können das Ziel von Operation: Sanctus nicht abschließen. Um dies zu beheben, müssen die Spieler die Mission neu starten, sich langsamer bewegen und warten, bis Rasputin seinen Dialog beendet hat, bevor sie zum nächsten Ereignisbereich weitergehen.
  • Spieler können die Quest Reshaping the Enigma nicht nach Schritt 6 oder anderen Waffenquests fortsetzen.
  • Das Einfordern von Bounty über die Destiny Companion-App ist langsamer als gewünscht.
  • Änderungen des Spielernamens können nicht über Bungie.net angepasst werden. Spieler warten immer noch auf die Möglichkeit, ihren Spielernamen mehrmals statt nur einmal zu ändern.
  • Der exotische Dungeon-Bogen der Hierarchie der Ansprüche durchdringt Hydra- oder Phalanx-Schilde nicht richtig, wenn er mit dem Artefakt-Rüstungs-Mod „Durchdringende Bogensehne“ kombiniert wird.
Auch Lesen :  Von Klima-Hölle bis Klima-Kleber: 2022 an der Klimafront - Wissenschaft

Wenn Sie auf andere Probleme mit dem Spiel stoßen, wird empfohlen, dass Sie diese direkt in den offiziellen Bungie-Hilfeforen melden, um die Entwickler darauf aufmerksam zu machen. Alternativ können Sie uns einen Kommentar hinterlassen, wenn Sie weitere Fehler im Spiel kennen.

Patchnotizen für Hotfix 6.3.0.5 in Destiny 2

Was steht in den Patchnotes? Bungie hat eine umfassende Liste aller Änderungen in Hotfix 6.3.0.5 in Form von Patchnotes veröffentlicht.

Wenn Sie andere Probleme mit dem Spiel bemerken, die Ihr Spielerlebnis beeinträchtigen, hinterlassen Sie bitte einen Kommentar.



Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button