Kandidatin muss für 500.000 Euro Ehe-Geheimnis enthüllen​

IBES 2023
:
Dschungelcamp-Gebühren: Kandidat muss für 500.000 Euro Ehegeheimnis preisgeben

Das Dschungelcamp geht in die 16. Saison. Jedes Jahr wollen die RTL-Zuschauer wissen: Wie viel verdienen die Kandidaten? „Bild“ enthüllte die vollständige Gebührenliste.

Nach wochenlangen Spekulationen war die Katze knapp einen Monat vor Saisonstart aus dem Sack, als die „Bild“ alle Dschungelcamp-Kandidaten enthüllte. Bereits am nächsten Tag bestätigten zwölf Persönlichkeiten die Ausstrahlung. Wer dachte, die Zeit der Spekulationen sei vorbei, der irrt. Als alle Teilnehmer von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ (IBES) davon erfuhren, stellten sich viele die Frage: Welche Tantiemen bekommen Promis dafür, dass sie sich in der Öffentlichkeit entblößen, während sie Kakerlaken essen?

Dschungelcamp-Gebühren 2023: So viel Geld bekommen Kandidaten

Die „Bild“-Zeitung will eine vollständige Honorarliste und verrät, welcher Kandidat wie viel Geld im Dschungelcamp bekommt. Absolute Bestverdienerin ist daher Claudia Effenberg. Ehefrau des ehemaligen Fußballers Stefan Effenberg soll sagenhafte 500.000 Euro erhalten. Darin enthalten ist allerdings auch eine Gage für ein anderes RTL-Projekt. Auch Effenberg soll sich im Dschungelcamp engagiert dafür eingesetzt haben, Eheglauben und psychische Probleme auszupacken. IBES-Fans, die sich deshalb über manche Enthüllungen am Lagerfeuer freuten, sind bislang enttäuscht. “Wenn das Wetter so lange schlecht ist, werde ich depressiv”: Dieser Satz von Claudia am 11. war bisher der einzige, in dem “geistige Gesundheitsprobleme’ Rede war Erwartungen wurden noch nicht erfüllt.

Nur zwei weitere Bewerber sollen Gebühren über der magischen Schwelle von 100.000 Euro erhalten. Sänger Lucas Cordalis (150.000 Euro) und Schauspieler Martin Semmelrogge, dessen Beteiligung bei IBES sehr ausgewogen ist, mit 100.000 Euro. Andere Promis hingegen erhalten laut “Bild” nur einen Bruchteil dieser Summe. Hier ist die vollständige Liste:

  • Claudia Effenberg (57), Designerin und Spielerfrau: ca 500.000 Euro
  • Lucas Cordalis (55), Sänger und Plattenproduzent: gut 150.000 Euro
  • Durchgefallen: Martin Semmelrogge (67), Schauspieler: ca 100.000 Euro
  • Markus Mörl (63), Sänger und „Neue Deutsche Welle“-Popstar: gut 80.000 Euro
  • Jana Pallaske (43), Schauspielerin und Esoterikerin: ca 70.000 Euro
  • Papis Loveday (45), Model und Autor: ca 70.000 Euro
  • Verena Kerth (41), Radiomoderatorin: 30.000 bis 50.000 Euro
  • Jolina Mennen (30), Influencerin: 30.000 bis 50.000 Euro
  • Tessa Bergmeier (33), Modell: 30.000 bis 50.000 Euro
  • Cecilia Asoro (25), Modell: 30.000 bis 50.000 Euro
  • Cosimo Citiolo (40), Sänger: 30.000 bis 50.000 Euro
  • Luigi „Gigi“ Birofio (23), Betriebselektriker: 30.000 bis 50.000 Euro

Dschungelcamp 2023: Diese Stars sind noch da

Der ehemalige Kandidat bewertete die IBES-Gebühren zum Teil deutlich anders

Ex-Kandidat Julian FM Stöckel ist derjenige, der sich zuvor mit einer Schätzung aus dem Fenster gelehnt hat. Der 35-jährige deutsche Entertainer und Fernsehschauspieler war 2014 Teil der achten Staffel von IBES. Wer verdient wie viel, wer bekommt am meisten und wer muss sich mit weniger zufrieden geben? Gegenüber der Münchner „Abendzeitung“ lobte Stöckel Dschungelcamp Promi-Gebühren 2023 wie folgt:

  • Lucas Cordalis: 80.000 bis 150.000 Euro
  • Claudia Effenberg: 80.000 bis 150.000 Euro
  • Martin Semmelrogge: 80.000 bis 150.000 Euro
  • Jan Pallaske: rund 60.000 Euro
  • Verena Kerth: rund 60.000 Euro
  • Markus Mörl: rund 60.000 Euro
  • Jolina Mennen: 50.000 Euro
  • Tessa Bergmeier: 40.000 bis 55.000 Euro
  • Cecilia Asoro: 20.000 bis 40.000 Euro
  • Cosimo Citiolo: 20.000 bis 40.000 Euro
  • Luigi „Gigi“ Birofio: 20.000 bis 40.000 Euro
  • Papis Loveday: 20.000 bis 40.000 Euro

Um die Gebühren kümmert sich der ehemalige Dschungelcamper Julian FM Stöckel

Zu den „Geringverdienern“ im Dschungelcamp gehören laut Stoeckel pralle Promis, deren Berühmtheit durch ihre Teilnahme an Trash-Formaten wie „Temptation Island“ oder „Love Island“ zustande kommt. Cecilia Asoro, Cosimo Citolo und Gigi Birofio würden seiner Einschätzung nach mit einer Gage-Start-Gebühr von 20.000 bis 40.000 Euro zur Gruppe gehören.

IBS: Claudia Effenberg mit Mega-Gebühr?

Auch das Stöckel-Modell gehörte zu den absoluten Spitzenverdienern Claudia Effenberg, Sänger Lucas Cordalis und Schauspieler Martin Semmelrogge. „Ich schätze ihre Gebühren zwischen 80.000 und 150.000 Euro und“, sagte der Entertainer der Münchner „Abendzeitung“. „Bild“ spekulierte daraufhin, dass Effenberg eine der Bestverdienerinnen im Dschungelcamp sein soll – obwohl ihr Gehalt deutlich höher ausfallen soll.

Während Stoeckel ein Radiomoderator ist Verena Kerth in der Mitte der Honorarspanne vermutet wird, gibt es eine deutliche Diskrepanz zu “Bildnummern”. Dem Bericht zufolge wollte Kahn-Ex unbedingt ins Dschungelcamp. Damit erhält er im Vergleich zu anderen Kandidaten nur ein geringes Eintrittsgeld: 30.000 Euro es sollte sein. Ausgerechnet auf dem Hinflug nach Australien kam der Gegenbeben. Bei Befragungen anderer Kandidaten soll sich herausgestellt haben, dass Kerth die niedrigste Dschungelcamping-Gebühr der Saison erhalten hat.

Unabhängig davon kommen diese Gebühren nicht an die Mega-Gebühren eines britischen Dschungelcamps heran. Mit Royal Mike Tindal, Ex-Minister Matt Hancock und Weltstar Boy George war das Kandidatenfeld „erstklassig“. Medienberichten zufolge erhielt er allein für seine Teilnahme fast eine Million Euro.

Hier ist die Fotogalerie: Dschungelcamp 2023: Kandidaten nach Honorar gerankt – wer verdient wie viel?

Source

Auch Lesen :  So reagiert das Netz auf den Saarland Krimi

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button